Willkommen auf der Seite der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit



Wir laden sie herzlich zu den kommenden Veranstaltungen ein:


• 18. August 2016, 19.30 Uhr - Gymnasium in der Wüste (Kromschröderstr. 33)

Konzert

Ein Hebräisches Capriccio - Ein musikalischer Dialog zwischen Ost und West

„Ein Hebräisches Capriccio“ ist eine Reihe von Konzerten mit zeitgenössischer jüdischer Musik, die auf der gleichnamigen CD des israelischen Komponisten und Gitarristen Ariel Lazarus zu hören ist..
Diese Veranstaltung ist von der GJCZ- Osnabrück im Vorfeld kräftig unterstützt worden und sie lädt darum gerne mit dazu ein.


Eintritt: 12 €, erm. 8 €

*


• 28. August 2016

Tagesfahrt

Das Ziel der diesjährigen Tagesfahrt ist das Kamp Westerbork. Hier wird an die Geschichte von hunderttausend jüdischen Niederländern erinnert, die von Westerbork aus mit den Deportationszügen in die Vernichtungslager Auschwitz und Sobibor fuhren.

Abfahrt ist um 8.15 Uhr an der Jüdischen Gemeinde und um 8.30 Uhr am Heger Tor (unterhalb der VHS)

Im Kloster Frenswegen gibt es um 16.00 Uhr dann Kaffee und Kuchen, die Ankunft in Osnabrück ist um 19.00 Uhr.

Anmeldungen bis zum 20. August nimmt Frau Stockhowe entgegen (Tel.: 0541 25624; Fax 0541 20206 97; Mail: buero@kjb-osnabrueck.de).

Mitglieder der Jüdischen Gemeinde melden sich bitte bei Frau Bronstein an: In der Barlage 41, Tel.: 0541 48420

Teilnehmerbetrag: 25 €, Mitglieder 23 €

*

• 18. Oktober 2016, 19.00 Uhr - Stadtbibliothek Osnabrück (Markt 1)

Vortrag - Power Point Präsentation

Hajo Jahn (Vorsitzender der Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft) spricht über Walter Trier, der die Illustrationen für einige der berühmtesten Kinderbücher angefertigt hat, weil er der kongeniale Partner von Erich Kästner war. Die Zeichnungen für „Emil und die Detektive“, „Pünktchen und Anton“, „Das fliegende Klassenzimmer“, „ Das doppelte Lottchen“ und „Die Konferenz der Tiere“ stammen von ihm.

Walter Trier (geb. 1890) war Jude und musste vor den Nationalsozialisten ins englische Exil flüchten. Er übersiedelte später nach Kanada und starb dort 1951).

Veranstalter: GCJZ Osnabrück e.V. ; Literaturbüro Westniedersachsen.

Eintritt 5 erm. 3 €
Anmeldung: Stadtbibliothek 0541 323 2007